Offizielle NAK Sicht ihrer Geschichte


Geschichte der NAK in Kurzfassung (Offizielle Sicht):

Es reicht nicht aus, nur an Gott bzw. Jesus zu glauben und ein gutes Leben zu führen. Es sind zusätzlich weitere Handlungen Gottes (Taufe, Abendmahl, Versiegelung) an den Menschen erforderlich und eine ständige Unterweisung (Predigt) durch Gott.
Dieses kann Gott nicht allein machen, deshalb hat Jesus damals Apostel (Botschafter) eingesetzt diese haben die Vollmacht, diverse Handlungen an den Menschen auszuführen.
Als alle Apostel, die Jesus eingesetzt hat, gestorben waren, war deshalb keine Hilfe mehr für die Menschen möglich.
Die Kirche verkümmerte immer mehr.

1830 wurde in Schottland und England durch göttliche Offenbarung gläubigen Menschen aufgetragen, wieder die ursprüngliche Kirche aufzubauen. Es wurden wieder 12 Apostel eingesetzt.
Es wurde gepredigt, daß Jesus jetzt bald zum zweiten Mal wiederkommen würde.
Nach und nach verstarben auch diese 12 Apostel, und Gott bestimmte durch einen Propheten (Heinrich Geyer) neue (deutsche) Apostel.
Die verbliebenen englischen Apostel erkannten diese neuen Apostel jedoch nicht an.

1863 trennten sich die alten und neuen Gemeinden, es war die Geburtsstunde der NAK.
Nach und nach verstarben die englischen Apostel und deshalb verkümmerten diese Gemeinden. Der Segen Gottes war auf der Seite der neuen Apostel. Die NAK wurde immer größer (ein sichtbares Zeichen für Gottes Segen) und breitet sich gegenwärtig auf der ganzen Erde aus.